Aufgaben Betriebsrat


REFA Schulung Betriebsrat

Im Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) ist geregelt, welche Aufgaben, Rechte und Pflichten der Betriebsrat hat. Sein Ziel ist es, die Interessen der Mitarbeiter gegenüber dem Arbeitgeber zu vertreten. Zudem überwacht er, ob geltende Gesetze, Vorschiften, Verträge und Vereinbarungen eingehalten werden. Im Unternehmen werden jeden Tag neue Entscheidungen getroffen, über die nicht jeder Mitarbeiter sofort aufgeklärt wird. Deshalb trägt der Betriebsrat diese Themen an die Mitarbeiter weiter. Ob es sich um das aktuelle Geschehen, die Urlaubsplanung oder die Entgeltgestaltung handelt, die Mitarbeiter werden informiert, können sich aber auch immer mit Anregungen oder Wünschen an den Betriebsrat wenden.

Um die Meinungen der Mitarbeiter vertreten zu können, hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht. So kann er beispielsweise bei Entscheidungen über Arbeitszeiten, Planzeiten und Lohngestaltung mitreden. Auf diese Weise sind die Mitglieder des Betriebsrates an vielen Prozessen im Unternehmen beteiligt. Sie haben beispielsweise ein Mitbestimmungsrecht bei der Arbeitsplatzgestaltung oder bei einer möglichen Produktivitätssteigerung. Dabei beurteilen und analysieren sie das Verhalten der Mitarbeiter und testen, wie stark diese belastet werden können. Außerdem wirkt der Betriebsrat bei der Auswahl, Gestaltung und räumlichen Anordnung von Arbeitsplätzen mit. Der Betriebsrat sorgt dafür, dass dem Arbeitnehmer Sorgen genommen werden und Unklares erläutert wird. Deshalb hat der Betriebsrat auch ein Mitbestimmungsrecht, wenn es um Einschränkungen, Stilllegung oder Verlagerung des Betriebes geht. Darüber hinaus ist er befugt, Berufsausbildungen zu überwachen. Um die umfangreichen Themenfelder kompetent überblicken zu können, müssen die Mitglieder des Betriebsrates gewisse Kenntnisse mitbringen.

Welche Kenntnisse sollte der Betriebsrat besitzen?

Der Betriebsrat ist in vielen Bereichen tätig und sollte daher über ein breites Wissen verfügen. Genaue Kenntnisse in den Bereichen Arbeits- und Personalrecht sind dabei nur ein kleiner Teil. Da der Betriebsrat bei unterschiedlichen Themen ein Mitbestimmungsrecht besitzt, sollte er in diesen Bereichen auch die entsprechenden Kenntnisse mitbringen. So ist Fachwissen im Bereich Prozess- und Produktionsoptimierung wichtig, um zu erkennen, auf welche Art und Weise man die Mitarbeiter in den Ablauf des Lean Managements bzw. der Lean Production einbinden kann. Um den Mitarbeitern das aktuelle Geschehen ordnungsgemäß kommunizieren zu können, ist es wichtig, dass der Betriebsrat einen Überblick über die Abteilungen und die wirtschaftliche Lage des Unternehmens hat. Entsprechend sollten bei Betriebsrat wirtschaftliche Kenntnisse vorhanden sein, sodass er beispielsweise Controlling-Berichte lesen, diese analysieren und die Situation richtig einschätzen kann. Der Betriebsrat hat das Recht, Schulungen zu besuchen, auf denen ihm das für die Ausübung seines Amtes erforderliche Wissen vermittelt wird (§ 37 Abs. 6 BetrVG). Die Kosten muss der Arbeitgeber übernehmen. Grundsätzlich gilt, dass die Kosten für die Schulung verhältnismäßig sein müssen, das notwendige Wissen noch nicht vorhanden ist und dass die Betriebsabläufe durch den Schulungsbesuch nicht beeinträchtigt werden dürfen.

Unsere REFA Seminare

Sie möchten sich als Mitglied des Betriebsrates weiterbilden? Dann besuchen Sie unsere Seminare, um in den unterschiedlichen Aufgabenbereichen des Betriebsrates zu bestehen. Ob Arbeitsrecht oder Lean Production – mit unseren Seminaren unterstützen Sie Ihr Unternehmen und die Mitarbeiter fachgerecht.

Werfen Sie doch mal einen Blick in unsere Seminare für Betriebsräte!

Die REFA AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.