Leiter Forschung und Entwicklung (FuE)


Leiter Forschung und Entwicklung (FuE) Aufgaben und Gehalt

Was ist ein Leiter Forschung und Entwicklung (FuE)?

Der Leiter Forschung und Entwicklung (FuE) plant, organisiert, koordiniert und kontrolliert die Projektierung und Entwicklung sowie die Optimierung von Produkten und technischen Verfahren. Hierbei ist er auch für die Einhaltung der Qualitäts-, Zeit- und Kostenvorgaben sowie der gesetzlichen Normen bei Forschungsvorhaben verantwortlich. Er führt zumeist ein Team von Ingenieuren und Technikern. In Projekten vergibt er zudem die Arbeitsaufgaben an die Projektmitarbeiter, koordiniert die Arbeitsschritte und leitet seine Mitarbeiter an. Die Einsatzorte des Leiters FuE sind überwiegend Büroräume sowie Labors, Produktionshallen oder Prüf- und Messstationen. Man findet ihn grundsätzlich in allen Wirtschaftsbereichen, überwiegend jedoch in den Branchen Bau, Architektur, Chemie, Pharmazie, IT und Maschinenbau. Die Position als Leiter Forschung und Entwicklung ist in der Regel erst nach vielen Jahren erfolgreicher Tätigkeit als Entwicklungsingenieur erreichbar.


Welche Aufgaben hat ein Leiter Forschung und Entwicklung (FuE)?

Der Leiter Forschung und Entwicklung (FuE) übernimmt Führungsaufgaben in der Entwicklung und Konstruktion und ist hierbei für die Optimierung von Erzeugnissen des jeweiligen Unternehmens verantwortlich. Dabei kann es sich zum Beispiel um die Konstruktion von Bauteilen und Baugruppen handeln, um die Optimierung von Anlagenkomponenten oder um die Neuentwicklung von Produkten nach Kundenanforderung. Der Leiter FuE plant und überwacht die einzelnen Projektschritte, koordiniert die Arbeit der am Projekt beteiligten Mitarbeiter und stellt sicher, dass die Projektziele termingerecht und innerhalb des Kostenrahmens erreicht werden. Am Ende der Entwicklungsphase führt er meist auch Funktions- oder Leistungstests durch. Dabei wird geprüft, ob die fertigen Erzeugnisse auch die Anforderungen hinsichtlich Sicherheit, Nutzerfreundlichkeit, Inhaltsstoffe und Qualität der Kundenanforderungen entsprechen. Darüber hinaus stellt der Leiter Forschung und Entwicklung sicher, dass gesetzliche Normen und Richtlinien eingehalten werden.

Aufgaben des Leiters Forschung und Entwicklung im Überblick

  • Leitung von Projekten zur Entwicklung, Konstruktion und Optimierung von Produkten und technischen Verfahren
    • Planung und Überwachung der Projektschritte
    • Führung und Koordination der Projektmitarbeiter
    • Sicherstellung der termingerechten Erreichung der Projektziele innerhalb des vorgegebenen Kostenrahmens
  • Durchführung von Funktions- und Leistungstests
  • Prüfung von Sicherheit, Nutzerfreundlichkeit und Qualität der Produkte und technischen Verfahren
  • Gewährleistung der Einhaltung von Kundenanforderungen sowie der gesetzlichen Richtlinien
  • Präsentation von Arbeitsergebnissen

Welche Kompetenzen braucht ein Leiter Forschung und Entwicklung (FuE)?

Neben dem fachspezifischen Wissen, das sich der Leiter Forschung und Entwicklung in der Regel bei einem ingenieurwissenschaftlichen Studiengang angeeignet und bestenfalls mit einer Promotion abgeschlossen hat, die seine Befähigung zum zielorientierten Forschen belegt, sollte er über analytisches Denken, Know-how in Innovationsprozessen und ausreichend Belastbarkeit verfügen. Aufgrund seiner Personalverantwortung benötigt der Leiter FuE die notwendigen Social Skills, wie beispielsweise Kommunikationsstärke, Entscheidungskraft, Empathie und Berechenbarkeit.

Persönliche und fachliche Kompetenzen des Leiters FuE im Überblick

Zu den persönlichen Kompetenzen gehören:

  • Führungsverantwortung (Mitarbeiter führen und anleiten)
  • Verantwortungsbewusstsein (Einhaltung von Qualitäts- sowie Zeit- und Kostenvorgaben)
  • Sorgfältigkeit (Beachtung vielfältiger Vorschriften und gesetzlicher Vorgaben)
  • Organisations- und Koordinationsstärke
  • Belastbarkeit und Stressresistenz (Präsentation der Arbeitsergebnisse bei Vorgesetzten und Kunden)

Zu den fachlichen Kompetenzen gehören:

  • Arbeitsvorbereitung
  • Betriebsmittelplanung
  • Abteilungs-, Bereichs-, Ressortleitung
  • Forschung und Entwicklung
  • Produktionsplanung
  • Projektmanagement
  • Kalkulation
  • Konstruktion

Wie wird man Leiter Forschung und Entwicklung (FuE)?

Für die Position des Leiters FuE ist kein fester Ausbildungsweg vorgegeben. Da der Beruf jedoch Führungsaufgaben mit viel Verantwortung und anspruchsvollen Tätigkeiten beinhaltet, setzen Unternehmen von den Anwärtern in der Regel ein abgeschlossenes Studium in einem ingenieurwissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang, wie z.B. Physik, Wirtschaftsinformatik, Biologie, Chemie oder Informatik voraus.

Theoretisch kann der Berufsweg als Leiter FuE auch nach einer klassischen Ausbildung eingeschlagen werden. Dabei kommen sowohl kaufmännische als auch technische oder handwerkliche Ausbildungsberufe, wie z.B. Schweißfachingenieur, Fachapotheker oder Klinischer Chemiker in Frage. Am Ende zählt die Berufserfahrung und welche Kenntnisse der Anwärter auf die Position sich im Laufe der Zeit durch Fort- und Weiterbildungen angeeignet hat.


Wie viel verdient ein Leiter Forschung und Entwicklung (FuE)?

Wie viel ein Leiter FuE verdient, hängt von mehreren Faktoren ab. Die Firmengröße ist ein wesentlicher Gehaltsfaktor: So zahlen kleine bis mittelgroße Unternehmen in der Regel geringere Gehälter als Großkonzerne. In einigen speziellen Branchen muss das allerdings nicht immer der Fall sein. Auch die Region ist entscheidend für die Gehaltshöhe, denn auf dem Land sind die Einkommen niedriger als in großen Städten und Wirtschaftsregionen.

Je nach Branche variieren die Einkommen der Forschungs- und Entwicklungsleiter, eine generelle Aussage ist aufgrund der großen Bandbreite deshalb eher schwierig. Entsprechend sieht die Spanne der Gehälter aus, diese liegt im Durchschnitt zwischen 43.000 Euro und 72.000 Euro Jahresgehalt. Die höchsten durchschnittlichen Bruttomonatsgehälter werden laut Gehalt.de in den Bundesländern Hessen (5.194 Euro), Baden-Württemberg (5.067 Euro) und Bayern (4.911 Euro) gezahlt. Am wenigsten verdient man in Mecklenburg-Vorpommern (3.553 Euro), Sachsen-Anhalt (3.673 Euro) und Brandenburg (3.708 Euro).

Das Gehalt des Leiters Forschung und Entwicklung in Abhängigkeit vom Alter

  • 25 Jahre = 3.804 Euro brutto
  • 30 Jahre = 4.231 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.882 Euro brutto
  • 40 Jahre = 5.795 Euro brutto
  • 45 Jahre = 6.290 Euro brutto
  • 50 Jahre = 6.642 Euro brutto

Das Gehalt des Leiters Forschung und Entwicklung in Abhängigkeit von der Anzahl der Mitarbeiter

  • bis 500 Mitarbeiter = 6.306 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 7.277 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 8.676 Euro brutto

Quellen: www.gehalt.de

https://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Abteilungs-Leiter-Forschung-Entwicklung

https://www.gehalt.de/einkommen/suche/leiter-forschung-entwicklung


Weiterbildung für Leiter Forschung und Entwicklung (FuE)

Die Anforderungen an den Leiter FuE haben sich beispielsweise durch Industrie 4.0, Digitalisierung und Lean Management im Laufe der Zeit stark verändert und umfassen einen immer größeren Verantwortungsbereich. Da er eine hohe Verantwortung für die von ihm betreuten Projekten sowie die dort mitwirkenden Mitarbeiter trägt, benötigt der Forschungs- und Entwicklungsleiter fundiertes Wissen in verschiedenen Fachgebieten, wie z.B. Produktionsmanagement, Arbeitsorganisation und Prozessmanagement und Betriebswirtschaft und Controlling. Kompetentes Führungsverhalten und gute Kommunikationsfähigkeiten gegenüber Mitarbeitern, Vorgesetzten und Kunden werden zudem benötigt, um die Projekte erfolgreich zu leiten.

Um all diese Anforderungen zu erfüllen, gibt es zahlreiche berufliche Weiterbildungsangebote mit denen sich der Forschungs- und Entwicklungsleiter auf die geänderten Rahmenbedingungen seines Berufs vorbereiten kann und die ihm helfen, seinen Berufsalltag zu meistern.

Seminarempfehlungen zum Thema Leiter Forschung und Entwicklung (FuE)
Die REFA AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.