Was läuft bei REFA?


Willkommen im REFA Blog, dem Informations- und Kommunikationsmedium von REFA. Hier erfahren Sie Neues über uns und unsere Arbeit: Seminare, Beratungsleistungen und Entwicklungen rund um das Industrial Engineering, die Analyse, Gestaltung und Optimierung von Arbeitsplätzen und -prozessen. - Wir freuen uns auf Ihren Input, Ihre Beteiligung!

  • REFA Group - aktuelles über das Unternehmen

    Die REFA Group in Darmstadt und Dortmund vermeldet erneut ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018: Die Gruppe konnte das beste Ergebnis seit vielen Jahren erwirtschaften. Basis dieses Erfolges ist ein solides Wachstum im Seminargeschäft um 5 %, welches von einer äußerst positiven Entwicklung im Consultingbereich unterstützt wurde.

    Weiterlesen ...
  • Industrial Engineering – Beiträge für die Arbeit an der Arbeit

    Das Arbeitsdatenmanagement wird durch die Digitalisierung und Industrie 4.0 nachhaltig beeinflusst. Dabei wird nicht alles nur vereinfacht, sondern vielmehr wird das Industrial Engineering um neue Anwendungen, Tools und Methoden bereichert. Diese bringen allerdings auch neue Anforderungen und Herausforderungen für das moderne Industrial Engineering mit sich.

    Weiterlesen ...

Aktuelles

Von Steve Jobs lernen

Viele High Potentials sind fachlich und analytisch brillant; zudem extrem leistungsbereit und ehrgeizig. Trotzdem fehlen ihnen oft noch gewisse Kompetenzen, um ein Leader zu werden. Auch Steve Jobs, der aus einem Garagenprojekt den Giganten Apple schmiedete, war damit zunächst nur bedingt gesegnet.

Weiterlesen ...

REFA – zurück zu den Wurzeln

Das Akronym REFA steht für „Reichsausschuss für Arbeitszeitermittlung“. Seit der Gründung vor 95 Jahren stand die zur Ausführung einer Arbeit notwendige Zeit im Fokus. Die ermittelte Arbeitszeit für die Ausführung von Arbeitsaufgaben war die Basis für die Planung der Arbeitsprozesse, die notwendige Anzahl von Mitarbeitern, die Kapazitätsplanung und anderes mehr. Auch in der Industrie 4.0 bleibt die Arbeitszeit zentrale Planungs- und Steuerungsgröße.

Weiterlesen ...

Trainer- und Lehrkräftequalifizierung in Darmstadt

Am 5. September 2019 schlossen in Darmstadt fünf Teilnehmer die Ausbildung zum REFA-Lehrbeauftragten für die REFA-Grundausbildung ab. Damit stehen weitere Lehrkräfte für die Teile „Analyse und Gestaltung von Prozessen“, „Ermittlung und Anwendung von Prozessdaten“ und die abschließende Praxiswoche zur Verfügung. – Die Teilnehmer berichten.

Weiterlesen ...

REFA-Lehrer in Bulgarien

Organisiert vom bulgarischen Industrieverband und der BIC Capital Market Ltd. fand im September 2019 eine REFA-Lehrkräftequalifizierung in Sofia statt. Sieben Teilnehmer/innen haben die Schulung zum REFA-Trainer in der Erwachsenenbildung und die entsprechenden Fachdidaktik-Seminare besucht und mit einer Qualifikationsarbeit und einer Abschlusspräsentation die Lehrberechtigung für die REFA-Grundausbildung erhalten. 

Weiterlesen ...

Aktuell meist gelesen

Ideenmanagement in der Praxis

Industrial Engineering – Beiträge für die Arbeit an der Arbeit

Die Erfolgsfaktoren für das Ideenmanagement sind für Dienstleistungs- und Produktionsunternehmen im Einzelnen unterschiedlich. Gemeinsam ist ihnen jedoch, dass Ideenmanager aktiv alle Betroffenen einbeziehen, Mitarbeiter befähigen, gute Ideen zu entwickeln und kontinuierlich für das Ideenmanagement werben.

Weiterlesen ...

Arbeitsplatzgestaltung 4.0 – Der Mensch im Umfeld der Produktion

Industrial Engineering – Beiträge für die Arbeit an der Arbeit

Die Industrie 4.0 verändert die Arbeitsplatzgestaltung nachhaltig. Dabei muss der Industrial Engineer verschiedene Lösungsmöglichkeiten betrachten und über deren sinnvollen Einsatz entscheiden. Die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für den Menschen steht dabei im Vordergrund.

Weiterlesen ...

Kennzahlen für das Produktionscontrolling

REFA Group - aktuelles über das Unternehmen

Damit Unternehmen kostenoptimiert und flexibel auf wechselnde Marktanforderungen reagieren können, brauchen sie ein effizientes Produktionscontrolling, das notwendige Kennzahlen zur Verfügung stellt. Dadurch wird das Betriebsgeschehen transparent, Schwachstellen und Verbesserungspotenziale können identifiziert und ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess in Gang gesetzt werden.

Weiterlesen ...

REFA-Standardprogramm PEP und montagegerechte Produktgestaltung

Industrial Engineering – Beiträge für die Arbeit an der Arbeit

Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere (KMU), sind zunehmend mit nicht oder kaum beeinflussbaren externen Herausforderungen konfrontiert, wie Globalisierung (Wettbewerbsdruck, Preisverfall, Verknappung von Ressourcen), Individualisierung (in Bezug auf Produkte und Dienstleistungen) sowie steigende Ansprüche an die Lieferqualität...

Weiterlesen ...

REFA-Standardprogramm Montagesystemgestaltung

Industrial Engineering – Beiträge für die Arbeit an der Arbeit

Der Prozess der Gestaltung eines neuen Montagesystems erfolgt in vielen Betrieben – insbesondere wenn die Funktion des Industrial Engineering nur unzureichend ausgeprägt ist – wenig methodengestützt, so dass das Risiko der Entwicklung von suboptimalen Gestaltungslösungen groß ist. Das neu entwickelte REFA-Standardprogramm Montagesystemgestaltung soll eine Hilfestellung bei der anforderungsgerechten Gestaltung von Montagesystemen liefern.

Weiterlesen ...

Projektionsgestützte Assistenzsysteme in der manuellen Montage

Industrial Engineering – Beiträge für die Arbeit an der Arbeit

Die Anforderungen an die Gestaltung von Montagesystemen verändern sich. Dazu tragen kürzer werdende Innovations- und Produktlebenszyklen sowie eine zunehmende Variantenvielfalt bei, mit der eine Montage von kleinen Losen bis hin zur kundenindividuellen Montage einhergeht. Durch das am Labor für Industrial Engineering der Hochschule Ostwestfalen-Lippe entwickelten projektionsgestützten Assistenzsystems können lange Anlernzeiten in der manuellen Montage vermieden werden.

Weiterlesen ...
Die REFA AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.