Methodenvielfalt in der Zeitwirtschaft


Vom Interview über Selbstaufschreibung, Schätzen, Multimomentaufnahme, Betriebsdatenerfassung, REFA-Zeitaufnahme bis zu den Systemen vorbestimmter Zeiten nach MTM – die Berater von REFA-Consulting ziehen alle Register bei der Optimierung Ihrer Zeitwirtschaft. Das Repertoire an Zeitdatenermittlungsmethoden ist vielfältig und wird entsprechend des Einsatzgebietes und der notwendigen Detaillierung ausgewählt. Eine Zeitwirtschaft basiert nie auf nur einem Ansatz, sondern verbindet in der Regel mehrere Methoden.

Nicht "entweder oder" sondern "sowohl als auch"

REFA-Consultants wählen in ihren Projekten stets die Methode der Zeitwirtschaft aus, mit denen die gestellten Aufgaben und betrieblichen Anforderungen im Einsatzgebiet am besten zu bewältigen sind. Sie folgen hier der Maxime "sowohl als auch" statt "entweder oder". Beispielsweise werden sowohl REFA-Zeitaufnahmen durchgeführt als auch die Systeme vorbestimmter Zeiten (SvZ) nach MTM einngesetzt.

Ablaufanalysen nach MTM eignen sich besonders gut für die Beurteilung und Gestaltung von Hand- und Montagearbeitsplätzen. Dabei werden auch komplexe Ist-Abläufe in standardisierte Bewegungselemente zerlegt, die wiederum mit festgelegten Zeitwerten verknüpft sind. Durch die Summierung aller Zeitwerte ergibt sich im Rahmen einer Zeitwirtschaft die Vorgabezeit für einen bestimmten Bewegungsablauf. Optimierungspotenziale können durch Minimierung von Bewegungslängen sowie der Anzahl an Greif- und Fügefällen erschlossen werden.

>>> Schwerpunkte bei Analysen nach MTM

Die REFA AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.