Zusammen 250 Jahre REFA-Mitgliedschaft – Ehrungen für 7 Mitglieder


Bad Neustadt an der Saale: Ehrungen für 60-, 50-, 40- und 25-jährige Mitgliedschaft

Langjährige Mitgliedschaften im REFA Bayern e.V. würdigte der Vorsitzende der Gliederung Bad Neustadt anlässlich der diesjährigen Mitglieder-Ehrungen. Eine außergewöhnliche 50-jährige Mitgliedschaft konnte Arne Dyhr begehen. Ihm gilt zusätzlich der ausdrückliche Dank für die langjährigen Aktivitäten im Vorstand der Gliederung.

Für 25 Jahre Verbundenheit mit REFA wurden Johannes Balling, Gerold Mölter und Roland Köberlein geehrt. Köberlein ist zudem seit 1994 als REFA-Lehrbeauftragter in den Seminaren tätig und seit 1998 im Vorstand der Gliederung aktiv, wofür auch ihm ausdrücklich gedankt wurde. Vorsitzender Bastian Witzigmann überreichte die Urkunden des Landesvorstandes mit einem Präsent.

Weitere Jubilare, die leider nicht anwesend sein konnten sind Hans-Ulrich Blum (60-jährige Mitgliedschaft, sein REFA-Beitritt in 1955 erfolgte noch vor der Gründung der Gliederung Bad Neustadt 1956), Karlheinz Lottig (40 Jahre, ehemaliger Vorstand) und Michael Frank (25 Jahre, REFA-Lehrbeauftragter).

Alle Jubilare trugen dazu bei, dass die REFA-Methodenlehre und das Gedankengut weitergetragen wurden und sich den neuen Gegebenheiten der Produktion, des Qualitätsmanagements und der Logistik stellten. Bemerkenswert ist bei den älteren Jubilaren, dass die REFA-Mitgliedschaft über das Ende des „aktiven“ Berufslebens währt. „Denn mit den Eindrücken der Betriebsbesichtigungen, dem Erkennen von Entwicklungen in der Arbeitswelt und deren gedanklichen Aufarbeitung werden die grauen Zellen frisch gehalten“, so ist die Rede.
Zusätzlich zu diesem offiziellen Anlass wurde die Gelegenheit wahrgenommen, die ehrenamtlichen Tätigkeiten der gewählten und berufenen Vorstandsmitglieder zu würdigen. Mit den beruflichen Netzwerken jedes Einzelnen kann REFA interessante Informations- und Exkursionsveranstaltungen anbieten und die Attraktivität des Verbandes steigern. Ohne diese Aktivitäten und die Unterstützung, hätte REFA nicht diesen anerkannten Ruf in der Region. Speziell in der Region Rhön-Grabfeld ist REFA der namhafte Partner für berufliche Weiterbildung. Dafür setzen sich auch die aus der Praxis rekrutierten REFA-Lehrbeauftragten mit sehr großer Leidenschaft ein.

Die REFA AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.