REFA Amberg wählt neuen Vorstand


Am 19. März 2015 fand in der Ausbildungsstätte der Siemens AG in Amberg die Mitgliederversammlung von REFA Amberg statt. Letztmalig begrüßte Rudolf Gietl als 1. Vorsitzender die zahlreichen Mitglieder.

Nach den aktuellen Berichten aus dem Bundesverband und dem Landesverband Bayern erläuterte Volker Simon den aktuellen Lehrkräftestatus und die Lehrgangsplanung 2015 für die Grund- und Fachausbildung. Als QMB des Landesverband Bayern e. V. konnte er den Mitgliedern stolz verkünden, dass alle Audits und Zertifizierungen erfolgreich abgeschlossen wurden.

Mitgliederschwund verlangsamt sich

Stellvertretender Vorsitzender und Mitgliederbetreuer Manfred Ederer konnte erneut berichten, dass die umfangreichen Aktivitäten im Rahmen der Mitgliederbetreuung, wie z.B. die Exkursionen zur Mühlbauer AG und Horsch Holding GmbH oder interessante Vorträge, Früchte tragen. Der Mitgliederschwund bei REFA Amberg sei, entgegen dem allgemeinen Trend, durch diese attraktiven Programme bereits in den letzten Jahren verlangsamt worden. Im abgelaufenen Jahr habe es wiederholt einen leichten Mitgliederzuwachs gegeben. Fortgeführt werde dies am 11. Juni 2015 mit einer Mitglieder-Exkursion zur Preh GmbH und zur Siemens AG in Bad Neustadt. Im Herbst sei bereits das 4. After-Work- Event von REFA Amberg mit dem Vortragstitel „Digitalisierung – Chancen und Risiken“ geplant.

Neuer Vorstand gewählt

Danach standen die Neuwahlen an. Nach 12 Jahren an der Spitze von REFA Amberg trat Rudolf Gietl nicht mehr zur Neuwahl an. Volker Simon, einer der beiden Stellvertreter, kandidierte ebenfalls nicht mehr für den Vorstand, da er beruflich überwiegend nicht mehr in der Oberpfalz tätig ist. Die Versammlung würdigte die bisherigen Verdienste beider Vorstände.

Günter Jakesch (im Bild in der Mitte), derzeitiger Werkleiter des Siemens-Gerätewerkes Amberg, setzte die langjährige Tradition fort und kandidierte für den 1. Vorsitzenden. Ihn wählten die Mitglieder einstimmig. Der bisherige Stellvertreter Manfred Ederer (1.v.l.) wurde auch nach 12 Jahren in seinem Amt einstimmig bestätigt. Neu im Gremium ist als zweiter Stellvertreter Christian Dotzler (2.v.r.), der bereits seit vielen Jahren als REFA-Lehrkraft für den Verband aktiv ist. Manfred Ederer wird die Gliederung Amberg als Beirat im Landesverband Bayern vertreten.

Die REFA AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.