Live und interaktiv

Online-Ausbildung: Digitalisierungs-Professional

Digitale Möglichkeiten erfolgreich nutzen

Online-Ausbildung Digitalisierungs-Professional

Die Digitalisierung ist eine der wesentlichen Herausforderungen der deutschen Wirtschaft. Die Corona-Pandemie mit Lockdown und Homeoffice-Pflicht hat ihre Notwendigkeit nochmals verstärkt. Insbesondere viele kleine und mittelständische Unternehmen mussten in den letzten Jahren große Entwicklungsschritte vollziehen, um funktionsfähig zu bleiben. Doch in den meisten Fällen ist die Liste der notwendigen Digitalisierungsmaßnahmen noch längst nicht abgeschlossen und viele Chancen zur Effizienz- und Effektivitätssteigerung durch digitale Lösungen sind noch ungenutzt.

Außerdem gilt es, die Entwicklungen von Technologie und Kundenerwartungen, aber auch die der Regulatorik wachsam zu verfolgen, um zukünftig im Wettbewerb mithalten zu können. In vielen Betrieben ist darüber hinaus deutlich geworden, dass die Digitalisierung nicht allein technische oder budgetäre Herausforderungen bereithält, sondern insbesondere eine Veränderung der Zusammenarbeit mit sich bringt, die systematisch begleitet werden sollte. Vor diesem Hintergrund ergibt sich in zahlreichen Unternehmen die Notwendigkeit, interne oder externe Experten mit dem Management der Digitalisierungsaktivitäten zu betrauen. In unserer Ausbildung zum Digitalisierungs-Professional erlernen Sie in fünf Modulen praxisnahe Tools und Methoden, mit denen Sie in der Lage sind, Digitalisierungsinitiativen zielgerichtet durchzuführen.

Modul 1: Herausforderungen der Digitalisierung in Unternehmen

  • Veränderung der Kundenerwartungen durch neue, digitale Möglichkeiten
  • Neue Technologien und digitale Geschäftsmodelle
  • Kommunikation in hybriden Umgebungen
  • Implikationen für IT-Infrastruktur, Sicherheit, Prozesse, Datenmanagement und Nachhaltigkeit

Modul 2: Unternehmensprozesse dokumentieren und modellieren

  • Grundlagen Business Process Model and Notation (BPMN)
  • Prozesse dokumentieren mit Hilfe der Software Q.wiki
  • Prozesse zusammen mit Unternehmensvertretern systematisch modellieren
  • Grundlagen des Lean Managements

Modul 3: Unternehmensprozesse digitalisieren

  • Erstellung von automatisierten Workflows und Smart Processes
    mit Hilfe der Software Bitrix24

Modul 4: Digitalisierungsprojekte managen

  • Entwicklung und Umsetzung von hybriden Lösungskonzepten
  • Aufgaben und Zeitmanagement im digitalen Umfeld
  • Grundlagen des agilen Projektmanagements
  • Arbeiten mit SCRUM und Kanban

Modul 5: Change-Management im Digitalisierungskontext

  • Einführung Change-Management
  • Arten von Widerstand und geeignete Maßnahmen zum Entgegenwirken
  • Stakeholder-Analyse und -Management
  • Gestaltung einer Change-Architektur im Kontext einer Digitalisierungsinitiative

Zielgruppe

  • Mitarbeiter, die Digitalisierungsinitiativen unterstützen bzw. leiten sollen.
  • Berater, die bisher nur spezielle Facetten im Digitalisierungskontext abdecken.

Ziele der Online-Ausbildung

  • Sie kennen die wesentlichen Chancen sowie Herausforderungen der Digitalisierung in Unternehmen und können dieses Verständnis auf konkrete Unternehmenskontexte übertragen.
  • Sie können Unternehmensprozesse mit Hilfe von BPMN und einem entsprechenden Software-Tool systematisch dokumentieren.
  • Sie kennen ein Vorgehen, um Prozesse gemeinsam mit Unternehmensvertretern zu modellieren und haben dieses praktisch angewendet.
  • Sie haben Grundlagenwissen im Lean Management.
  • Sie können einfache Prozesse mit Hilfe der Software Bitrix24 digitalisieren bzw. automatisieren.
  • Sie können ein Digitalisierungsprojekt mit Hilfe von Projektmanagement-Standard-Methoden planen.
  • Sie haben Grundlagenwissen im agilen Projektmanagement und können dieses auf ein Digitalisierungsprojekt praktisch übertragen.
  • Sie haben Grundlagenwissen im Change-Management und können dieses auf ein Digitalisierungsprojekt praktisch übertragen.

Inhalte der Online-Ausbildung

  • Überblick zu Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in Unternehmen entlang der Dimensionen Kunde, Geschäftsmodell, Prozesse, Daten, Sicherheit, Nachhaltigkeit
  • Einführung in BPMN
  • Einführung in die Software Q.wiki
  • Praktisches Mapping von Prozessen mit Q.wiki
  • Kennenlernen und Anwenden eines Workshopansatzes zur Modellierung von Prozessen
  • Einführung in das Lean Management und Übertragung der entsprechenden Ansätze auf konkrete Prozesse
  • Einführung in die Software Bitrix24 und darauf basierte Erstellung von automatisierten Workflows
  • Aufbau einer Work-Breakdown-Structure für das Projektmanagement von Digitalisierungsprojekten
  • Einführung in das agile Projektmanagement sowie die konkreten Methoden SCRUM und Kanban
  • Beispielhafte Anwendung der agilen Projektmanagement-Methoden an einem realitätsnahen Use Case
  • Einführung in das Change-Management
  • Kennenlernen und beispielhaftes Anwenden konkreter Change-Management-Tools an einem realitätsnahen Fallbeispiel

Methodik

Live-Online-Vortrag, gemeinsames Erarbeiten der Inhalte am Whiteboard, Gruppengespräch, Diskussion und Erfahrungsaustausch per interaktivem Chat, Übungen auf Basis realitätsnaher Fallbeispiele

Seminarablauf (insgesamt 5 Seminartage)
Alle fünf Module finden jeweils von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr statt.

Freitag, 02.09.2022: Modul 1: Herausforderungen der Digitalisierung in Unternehmen 
Freitag, 09.09.2022: Modul 2: Unternehmensprozesse dokumentieren und modellieren 
Donnerstag, 15.09.2022: Modul 3: Unternehmensprozesse digitalisieren 
Freitag, 23.09.2022: Modul 4: Digitalisierungsprojekte managen 
Freitag, 07.10.2022: Modul 5: Change-Management im Digitalisierungskontext 

Zertifikat

Nach einer bestandenen Online-Prüfung erhalten Sie das Zeugnis „Digitalisierungs-Professional“.

Trainer

Die Online-Ausbildung „Digitalisierungs-Professional“ wird von erfahrenen Digitalisierungsspezialisten geleitet.

Nutzen für Arbeitnehmer

  • Kompakte, praxisorientierte Weiterbildung in Trend-Themen der Digitalisierung wie agilem Projektmanagement, Process Mining und robotergesteuerter Prozessautomatisierung (RPA).
  • Lernen mit Hilfe von Praxisbeispielen und der Möglichkeit, eigene Themen und Fragestellungen einzubringen.
  • Basisqualifizierung, die über Aufbau-Module bedarfsgerecht vertieft werden kann.

Nutzen für Arbeitgeber

  • Kompakte Weiterbildung eigener Mitarbeiter in praxisrelevanten Themenstellungen der Digitalisierung als Alternative zu externen Beratern.

Hinweise

Innerhalb der Ausbildung werden einzelne Inhalte gezielt mit relevanten Software-Tools ergänzt und erarbeitet. Hierbei kommen Standardtools zum Einsatz, die sich sowohl in der Prozessmapping/-modellierung als auch in der Prozessautomatisierung bewährt haben:

  • Q.wiki (Fokus Prozessmapping und -modellierung)
  • Bitrix24 – Workflow-Modul (Fokus Prozessautomatisierung)

Wir informieren Sie im Vorfeld des Trainings gerne über entsprechende Test-Versionen, die Sie für die Zeit der Online-Ausbildung nutzen können bzw. stellen Ihnen für das Training einen Testzugang direkt zur Verfügung. Zur Durchführung des Trainings benötigen Sie keine Vollversionen der Tools.

Zusatzwissen

Aufbauend zu dieser Grundlagen-Ausbildung sind Vertiefungsmodule zu Spezialthemen in Planung. Damit können Sie Ihr Know-how gezielt und bedarfsgerecht ausbauen und entsprechende Zusatzzertifikate erlangen. Sprechen Sie uns hierzu gerne an.

Seminare, Schulungen und Weiterbildungen Seminare, Trainings und Ausbildungen
Jetzt Teil der REFA Group –
Mit den Bestsellern unter den Business-Seminaren
"