Schlanke Auftragssteuerung

Schlanke Auftragssteuerung

Die Dynamik in Produktionssystemen besser beherrschen

Schlanke Auftragssteuerung

Schlanke Produktion und schlanke Auftragssteuerung gehören zusammen. Insbesondere für Hersteller kleiner oder mittlerer Serien gilt: Nach dem Lean-Prinzip gestaltete Abläufe allein garantieren noch keine hohe Lieferfähigkeit. Ziel einer schlanken Auftragsteuerung ist es, höchste Liefertreue und kurze Lieferzeiten zu erreichen - trotz wachsender Komplexität, hoher Variantenvielfalt oder kurzfristiger Schwankungen der Kundennachfrage. In diesem Seminar lernen Sie, die Dynamik in Liefer- und Produktionssystemen besser zu beherrschen. So können Sie selbst unterschiedliche Aufträge sicher, schnell und kompatibel mit bestehenden ERP-Systemen steuern. Im Fokus steht der Übergang von der traditionellen Terminsteuerung zu einer innovativen Bestandssteuerung.

Zielgruppe

Obere und mittlere Führungsebene, Lean-Experten und -Trainer, Fachkräfte und Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen

Seminarziele

  • Sie wissen die Bedeutung der schlanken Auftragssteuerung einzuschätzen.
  • Sie verstehen die Dynamik in Lieferketten und können Aufträge mithilfe von zwei grundlegenden Prinzipien sicher, schnell und kompatibel zu Ihrem bestehenden ERP-System durch mehrstufige Prozesse steuern.
  • Sie können Aufträge auch bei wachsender Komplexität durch hohe Variantenvielfalt und kurzfristige Nachfrageschwankungen sicher steuern – mit kurzen Durchlaufzeiten, geringen Beständen und höchster Liefertreue.
  • Sie können die Lean-Prinzipien auf die Auftragssteuerung in Ihrem Unternehmen übertragen.

Seminarinhalte

  • Besseres Verständnis der Dynamik in Produktionsabläufen und Lieferketten
  • Schaffen von Stabilität im Wertstrom
  • Kennenlernen von Lean-Prinzipien in der Steuerung von mehrstufigen Serien-, Kleinserien- oder Werkstattfertigungen
  • Bewusste Auftragsplanung und gezielte Auftragsfreigabe (ConWIP-Verfahren)
  • Abklären der Verträglichkeit mit bestehendem ERP-System (z.B. SAP) oder MES-System
  • Wertstromgestaltung und Umgang mit Prozessabweichungen, also alltäglichen internen oder externen Störungen
  • Verständnis der Grundlagen wie Zusammenhang von Durchlaufzeiten und Beständen (Little's Law), nötige und vermeidbare Puffer
  • Finden und Anwenden sinnvoller Messgrößen
  • Übertragen der Erkenntnisse auf die eigene Arbeitswelt, mögliche Konsequenzen und konkrete Maßnahmen

Methodik

Theorie, Übungen, Lernspiel und Reflexion der eigenen Unternehmenssituation

Abschluss

Zum Abschluss erhalten Sie eine Bescheinigung über Ihre erfolgreiche Teilnahme am Seminar Schlanke Auftragssteuerung.

Seminarleitung

Unsere Trainer sind Experten auf ihrem Gebiet und vermitteln Ihnen erprobtes Know-how anschaulich und in einer angenehmen Lernatmosphäre. Sie gehen auf individuelle Fragestellungen ein und entwickeln gemeinsam mit Ihnen Lösungen für Ihre tägliche Berufspraxis.


Zusatznutzen – Teil von Ausbildungen

  • Der erfolgreiche Abschluss dieses Seminars ist ein Baustein der Ausbildungen:
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.