Aufgabenanalyse


Aufgabenanalyse

Definition

Unter der Aufgabenanalyse versteht man die gedankliche Aufgliederung (Differenzierung) einer Gesamtaufgabe in Teilaufgaben unter Berücksichtigung der zwischen diesen bestehenden Beziehungen.

Im Fokus stehen können dabei sowohl Aufgaben der Aufbau- als auch der Ablauforganisation. Kriterien der Analyse sind die folgenden fünf Aufgabenmerkmale:

  • Verrichtung (Handlung);
  • Objekt (Gegenstand der Handlung);
  • Rang (Stellung der Person);
  • Phase (Planungs-, Realisations- oder Kontrollaufgabe);
  • Zweckbeziehung (Ziel).

Die im Rahmen der Aufgabenanalyse ermittelten Teilaufgaben werden bei der Aufgabensynthese wieder zu Aufgabenkomplexen zusammengefügt (Integration).

Diese können dann einzelnen Personen als Handlungsträgern und damit Stellen oder Instanzen (Leitungsstellen) zugeordnet werden (Aufbauorganisation). Unter Berücksichtigung der Faktoren Raum, Zeit und Kommunikation münden sie in Vorschriften für Handlungen und Abläufe (Ablauforganisation).

Die Gleichbehandlung aller Geschlechter ist uns wichtig und gehört zu unseren gelebten Kernwerten. In Texten verzichten wir auf sprachliches Gendern,
um ein einheitliches und unkompliziertes Lesen zu gewährleisten. Selbstverständlich sprechen wir alle Geschlechter an.