Industrial IT


Industrial IT

Die Industrie 4.0 schreitet unaufhaltsam voran. Einige große Unternehmen setzen schon jetzt viele Komponenten des Projekts ein, andere sind bereits bestens informiert über die Möglichkeiten und bereiten sich auf die Umsetzung vor. Ein zentraler Punkt von Industrie 4.0 sind Cyber Physical Systems, die mehrere Abteilungen eines Unternehmens sowie Maschinen, Produkte und Menschen miteinander vernetzen. Dabei spielt Industrial IT eine der wichtigsten Rollen. Schließlich kann das System mit seinem Netzwerk nur funktionieren, wenn alle Bestandteile die gleiche Kommunikationsbasis nutzen.

Industrial IT als Basis des gesamten Systems

Bislang waren die Unternehmens- und Produktionsebenen zwei getrennte Welten. Während Verwaltungs-, Entwicklungs- und Vertriebsebenen einer Firma über eigene Programme und Software verfügten, nutzte die Produktionsebene andere Systeme für die Herstellung und Verarbeitung von Daten. Auf diese Weise wurden zwei abgegrenzte Wirkungsbereiche geschaffen, da die jeweiligen IT-Systeme inkompatibel waren.

Industrial IT löst dieses Problem. Es verbindet sowohl die Unternehmensebenen miteinander als auch die digitalen und physischen Systeme in der Produktion. So findet eine System-Integration in der Herstellung statt, die mit besseren Funktionalitäten einhergeht. Industrial IT spielt eine zentrale Rolle in der Produktion. Die Produktion kann besser geplant und gesteuert werden und wird somit effizienter.

Aber auch in anderen Bereichen können Daten dadurch viel einfacher erfasst und verarbeitet werden, wie beispielsweise in der Instandhaltung. Der Zustand von Maschinen und Anlagen kann besser überwacht und überprüft werden, sodass Stillstände besser geplant werden können und die Wartungszeiten reduziert werden.

Digitalisierung und ihre Vorteile

Für den weiteren Weg Richtung Digitalisierung benötigt die Produktion aktuelle Technologien, um Schnittstellen zwischen der IT und der Automation zu schaffen, sodass sie effizient verlaufen kann. Gerade auf dem internationalen Markt werden die Bedingungen immer härter. Digitalisierung und Industrial IT bringen deutschen Unternehmen somit klare Wettbewerbsvorteile.

Durch eine bessere Vernetzung im Unternehmen, erlaubt es Industrial IT die Fertigungsprozesse zu automatisieren und zu beschleunigen, was eine deutliche Reduktion der Produktionskosten nach sich zieht. Ebenfalls wird die Flexibilität der Produktion erhöht, sodass das Unternehmen besser auf Nachfrage und individuelle Kundenwünsche reagieren kann, ohne zusätzlich hohe Kosten zu produzieren.

Zukunft der Industrie 4.0

Industrie 4.0 birgt ein großes Potenzial, indem es die Produktion steigert und Unternehmen wettbewerbsfähiger macht. Durch Entwicklung von Standards in den Systemen und Zuverlässigkeit bei den Maschinen kann die Komplexität in der Produktion sowie im Unternehmen selbst vermindert werden. Auf diese Weise entsteht die sogenannte Smart Factory, in der Prozesse automatisch ablaufen und sich flexibel an Gegebenheiten anpassen. Durch die Digitalisierung wird ein Unternehmen effizienter und erfolgreicher.

Buchen Sie unsere Seminare für die Industrie 4.0.

Die REFA AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.