REFA-Landesverband Bayern


Vielfältig sind die Motive zum Besuch eines REFA-Seminars sowie die Erfahrungen bei der Anwendung der erlernten Methoden. Birgit Overesch, Vorsitzende der REFA-Gliederung Nürnberg, besuchte am 4. August 2016 Marion Iser, REFA-Technikerin für Industrial Engineering bei der Firma DMK Ice Cream in Nürnberg, zum Interview.


Vom 17. Juni bis 1. Juli 2016 fand an der staatl. anerkannten Fachschule für Technik der Nürnberger Grundig Akademie innerhalb der Fachrichtung Maschinenbautechnik erneut ein Ergänzungslehrgang zur REFA-Grundausbildung 2.0 statt.


Im Mai 2016 wurde in Nürnberg eine Ausbildung zum REFA-Organisationsreferenten durchgeführt.


Im Rahmen eines After Work Events wurde das 60-jährige Gründungsjubiläum mit Mitgliedern und geladenen Gästen gebührend gefeiert. In seiner Festrede erläuterte Bastian Witzigmann, Vorsitzender der Gliederung, die Historie und gab einen optimistischen Ausblick in die Zukunft.


Am 9. und 10. Juni 2016 fuhren 40 Mitglieder von REFA Amberg in den Elsass. Besichtigt wurden das Werk Hagenau der Siemens AG sowie das Europaparlament in Straßburg. Ein umfangreiches Rahmenprogramm machte die Reise zusätzlich attraktiv.


Zwölf Absolvententen der REFA-Grundausbildung erhielten im Rahmen einer kleinen Feier ihre Urkunden bei der Siemens AG in Bad Neustadt/Saale überreicht. Als Gäste nahmen Führungskräfte der Absolventen teil, die in kurzen Referaten über Inhalte der GA 2.0 informiert wurden. Von den präsentierten Ergebnissen der Gruppenarbeiten zeigten sie sich sehr beeindruckt.


Ende April / Anfang Mai 2016 absolvierten in Nürnberg sechs angehende REFA-Lehrbeauftragte das Seminar Fachdidaktik Grundausbildung 2.0.


Am 21. April 2016 konnten sich die Mitglieder der REFA-Gliederung Nürnberg ein genaues Bild davon machen, wie die Sasse Elektronik GmbH in Schwabach den modernen Herausforderungen des Marktes begegnet.

Die REFA AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.