REFA-International – auch weltweit Ihr Partner


Beratung über Ländergrenzen hinweg und englischsprachige Seminare als Add-on

Die zunehmende Internationalisierung der Unternehmen führt weltweit zu wirtschaftlichen und personellen Verflechtungen. Um sich Wettbewerbsvorteile zu sichern, müssen Mitarbeiter international agierender Firmen über Ländergrenzen hinweg effizient miteinander kommunizieren und Prozesse durchgängig optimiert werden. Hierbei unterstützt die REFA International AG mit grenzüberschreitender Beratung und englischsprachigen (Online-)Seminaren.


Poleposition für Schülerinnen der Modeschule Ebensee in Oberösterreich

Projektorientiertes und wirtschaftsnahes Denken und Handeln stehen auch in der Modeschule Ebensee am Traunsee in Oberösterreich im Fokus der Ausbildungen. Besonders engagierte Schülerinnen des 4. Jahrgangs der Höheren Lehranstalt für Mode absolvierten im Rahmen eines internen Trainings eine Zusatzqualifizierung in Prozessgestaltung und Prozessdatenmanagement und erhielten hierfür das begehrte REFA-Zertifikat.


REFA-Training bei SELK/TDK in Kroatien

Bereits zum vierten Mal wurde die REFA International AG von der SELK d.d. – ein Unternehmen der TDK-Gruppe – beauftragt, ein firmeninternes REFA-Training durchzuführen. Dabei haben im Oktober und November 2019 insgesamt 14 Mitarbeiter am SELK-Standort im kroatischen Kutina das theoretische Wissen des Seminars durch praktische Übungen in der eigenen Produktion vertiefen können.


REFA-Seminar bei flex in Ungarn

Im Herbst 2019 veranstaltete REFA International eine Inhouse-Schulung bei Flex Automotive in Rumänien (Timisoara) und Ungarn (Zalaegerzseg). Die 26 Teilnehmer kamen sowohl aus den ansässigen Standorten, als auch aus weiteren Werken des Automobilzulieferers im EMEA-Raum (Europa, Mittlerer Osten und Afrika).


Bei der Dräxlmaier Manufactoring Macedonia in Kavadarci, Nordmazedonien, wurde zum dritten Mal das Seminar „Methods of Work Design and Data Determination" durchgeführt. 15 Teilnehmer zeigten sich begeistert von der REFA-Methodenlehre – sowohl bei der Vermittlung des theoretischen Wissens als auch bei den praktischen Übungen in der eigenen Produktion.


Organisiert vom bulgarischen Industrieverband und der BIC Capital Market Ltd. fand im September 2019 eine REFA-Lehrkräftequalifizierung in Sofia statt. Sieben Teilnehmer/innen haben die Schulung zum REFA-Trainer in der Erwachsenenbildung und die entsprechenden Fachdidaktik-Seminare besucht und mit einer Qualifikationsarbeit und einer Abschlusspräsentation die Lehrberechtigung für die REFA-Grundausbildung erhalten. 


Die Welt erlebt derzeit eine neue industrielle Revolution, und die Unternehmen in Belarus müssen sich erheblich anstrengen, um im internationalen Wettbewerb mithalten zu können. Die Herausforderungen wurden bei einem Seminar in Minsk von Professor Oliver Störmer, Geschäftsführer REFA AG, deutlich herausgestellt. Im Rahmen des Workshops führte Olga Tomashevskaya für das Portal TUT.BY ein Interview mit Professor Störmer.


Im Rahmen des internationalen Qualifizierungsprogramms "Organisation und Management von Produktionssystemen und -prozessen" führte das International Institute of Business (IIB), Partner der REFA AG, im ersten Halbjahr 2019 eine Reihe von Seminaren durch. Während des Programms erhielten die Teilnehmer Antworten auf praktische Fragen zum effektiven Prozessmanagement, zur Kostensenkung und zur Verbesserung der Prozess-/Produktqualität.

Die REFA AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
"