REFA-International – auch weltweit Ihr Partner


Im Februar 2017 wurde im kroatischen Kutina eine weitere REFA-Grundausbildung mit zwölf Mitar-beitern der Firma SELK und drei Gastkollegen von TDK Malaysia durchgeführt. Der Lehrgang dauerte zweimal eine Woche und fand in englischer Sprache statt.


Um die Produktivität und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu steigern, entschloss sich das Management des türkischen Reifenherstellers ANLAS Lastik zu einer Qualifizierungsoffensive in Zusammenarbeit mit MESS und REFA.


Die Schaeffler Korea Corporation etabliert in Ihren Werken in Südkorea, Vietnam und Thailand ein neues ERP-System. Aus diesem Grund wurde ein Seminar „Methods of Work Design and Data Determination“ mit jeweils achtzig Unterrichteinheiten durchgeführt.


Brightstar Fueguina in der Stadt Rio Grande auf Feuerland ist ein führender Hersteller von Mobiltelefonie-Equipment in Argentinien. Um zuverlässige Produktionsdaten im Rahmen eines Plans zur umfassenden Überprüfung der Produktionsprozesse zu erfassen, nahmen Engineering-Mitarbeiter an einem Kurs über REFA-Methoden teil.


Im Jahr 2016 hat das International Institute of Business – ukrainischer Kooperationspartner von REFA-International – REFA-Inhouse-Seminare durchgeführt, in denen die Teilnehmer Antworten auf alle praktischen Fragen zur effizienten Arbeitsorganisation und Prozessoptimierung in den Betrieben der Ukraine.


Im Dezember 2016 fand im mexikanischen Werk Léon der Fa. Bader, einer der international führenden Hersteller von Premiumleder für die Automobilbranche, ein firmeninternes Seminar zu den Themen Prozessgestaltung und Datenermittlung statt.


Ende Oktober fand im Continental Forum Hotel in Arad, Rumänien, ein Seminar "Methoden der Datenermittlung" statt. Dreizehn Teilnehmer aus fünf verschiedenen Unternehmen konnten in Arad, Rumänien, ihr Wissen aktualisieren und neue Methoden erlernen, um ihre tägliche Arbeit zu verbessern.


Mitte Oktober wurde in Pilsen eine REFA-Grundausbildung abgeschlossen. An dem abschließenden Seminar Prozessdatenmanagement nahmen acht Personen teil, meist Mitarbeiter aus Zweigwerken deutscher Unternehmen.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.